Chemische Industrie

Drucklufterzeugung – effizient und absolut ölfrei

Damit Druckluft nicht zum unkalkulierbaren Risiko in Fertigungsprozessen wird

Hochqualitative, ölfreie und konstante Druckluft wird für Applikationen in der chemischen Industrie gefordert. Toxische, korrosive und instabile Produkte bilden hier häufig die Basis für einen anspruchsvollen Produktionsprozess, bei dem Druckluft häufig in direktem Kontakt steht. Um einen teuren Produktionsausschuss oder letztlich auch einen Produktionsstopp zu vermeiden, muss die Druckluft frei von Verunreinigungen sein. Damit die Hersteller in der chemischen Industrie ihren Kunden hochwertige Chemikalien und chemische Produkte liefern können, kommen qualitativ hochwertige Druckluft-Aufbereitungsgeräte von KAESER Kompressoren SE zum Einsatz.

01

Typische Einsatzbereiche für Druckluft

Zu den typischen Einsatzbereichen für Druckluft in der chemischen Industrie zählen:

  • Prozessluft: Druckluft wird in direktem Kontakt mit Produkten zum Einsatz bei der Reinigung, Belüftung und Förderung verwendet.
  • Regelventile und Zylinder: Druckluft dient zur Steuerung von Produktionsanlagen
  • Fördertechnik: Druckluftbetriebene Flüssigkeitspumpensysteme werden in flüchtigen Umgebungen eingesetzt, da von ihnen keine Explosionsgefahr ausgeht.
  • Stickstofferzeugung: Luft wird mithilfe einer Membran zu Erzeugung von Stickstoff für eine Reihe von chemischen Anwendungen gefiltert.
  • Luftvorhänge: Abgrenzung eines sicheren und sauberen Bereichs
  • Trocknen von Produkten: Luft wird mit Produkten vermischt, um Trocknungsprozesse zu beschleunigen.

Um den strengen Branchenstandards gerecht zu werden, hat KAESER Kompressoren SE ölfreie Kompressoren im Produktportfolio um eine effiziente und zuverlässige Versorgung mit hochwertiger Druckluft sicherzustellen.

Fragen

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Hier anfragen

Expertise in vielen Bereichen