Werkzeugmaschinen-Industrie

Maschinen benötigen saubere Druckluft!

Sichere Prozesse durch Druckluftaufbereitung

Werkzeugmaschinenhersteller setzen sich unweigerlich mit unterschiedlichen Automationstechnologien auseinander. Druckluft, Kühlmittel oder andere Flüssigkeiten müssen gefiltert, überwacht und teilweise temperiert werden. Die vielfältigen Einsatzfelder von Werkzeugmaschinen erfordern ein Höchstmaß an Flexibilität, Kundenorientierung und technologischer Weiterentwicklung.

In der Werkzeugmaschinenbranche sind besonders zuverlässige und stabile Prozesse notwendig um die Produktionskosten so gering wie möglich zu halten. Aber auch Energieeffizienz und CO2-Bilanz sind ein wichtiges Thema. Umso wichtiger ist eine individuelle Auslegung der Druckluft, um die Anforderungen an Applikation und Umgebungsbedingung der Druckluftstation entsprechend zu berücksichtigen.

01

Typische Einsatzbereiche für Druckluft

Zu den typischen Einsatzbereichen für Druckluft in der Werkzeugmaschinenindustrie zählen:

  • Oberflächenbehandlung: Druckluft wird hier zum Aufbringen von Strahlmitteln und zum Zerstäuben von Farben und Lacken verwendet.
  • Kühl- und Warmluft: Druckluft wird für den Einsatz zum Kühlen und Heizen mit Hilfe eines sogenannten Wirbelrohres verwendet. Gase werden hier durch Rotation in heiße oder kalte Ströme aufgetrennt. Druckluft wird beispielsweise bei der Metallzerspanung für die Kühlung der Bohr- oder Drehmaschine eingesetzt um den Einsatz einer Kühlmittelzufuhr zu vermeiden.
  • Antriebsenergie: Druckluft wird als Antriebsenergie eingesetzt. Hier ist keine hohe Druckluftqualität erforderlich so dass die Installation eine Kältetrockners und Filters genügt. Druckluft wird außerdem zum Reinigen von Arbeitsplatzen, Anlagen und Maschinen verwendet. Schnell und stark strömende Luft entsteht, wenn diese mit Hilfe einer speziellen Düse entspannt wird. So lassen sich mit dem Luftstrom Flüssigkeiten oder Partikel einfach wegblasen.
  • Sperrluft / Schutzgas: Druckluft wird oftmals auch zum kontaktfreien Abdichten von Anlagen und Vorrichtungen verwendet. Hohlräume werden mit Hilfe von Druckluft reibungs- und verschleißlos verdichtet. Besonders im Maschinenbau müssen empfindliche Bauteile oder Oberflächen vor Staub, Schmutz oder Feuchtigkeit geschützt werden, in dem Oberflächen durch s.g. Luftschleier abgedeckt werden. Dichtungen und Leckagen können durch Einsatz von Druckluft ebenfalls überprüft werden.

Um den Branchenstandards gerecht zu werden, bietet KAESER Kompressoren ein umfangreiches Produktportfolio für den Einsatz von Druckluft an um den Ausfall von Maschinen und Produkten zu unterbinden, hohe Energie- und Betriebskosten zu vermeiden und die Lebensdauer von Maschinen zu erhöhen.

Fragen

Sie haben Fragen? Sprechen Sie uns gerne an!

Hier anfragen

Expertise in vielen Bereichen